WAS IST “COCIDO”?

Ein Highlight im Terminplan der Kiste, ist die alljährliche Cocido Wanderung.
Cocido ist ein deftiger, spanischer Eintopf und wird nach altem Familienrezept gekocht.

Cocido gallego


Für 8 bis 10 Personen

250 g getrocknete Kichererbsen
2 l Wasser
1 TL Backpulver
2 Schweinsohren
2 Schweinsfüsse
400 g durchwachsener Schweinespeck
200 g roher Schinken
4 kleine Chorizos
1 Lorbeerblatt
8 gleich grosse Kartoffeln
1 kleiner Kohlkopf oder Wirsing
2 Knoblauchzehen
1 Bund Petersilie
Salz
Pfeffer aus der Mühle

Die Kichererbsen mit dem Wasser bedecken und das Backpulver darin auflösen. Über Nacht stehen lassen. Am folgenden Tage die geputzten Schweinsohren und die Schweinsfüsse mit dem Speck, dem Schinken, den Chorizos und den Gewürzen in einen großen, ca. 8 l fassenden Topf geben, mit Wasser großzügig bedecken und zum Kochen bringen. Die Kichererbsen (abgetropft) hinzufügen, den Deckel aufsetzen und auf mildem Feuer alles 2 Stunden köcheln; keinesfalls stark kochen!
Inzwischen Kartoffeln schälen. Den Kohl putzen und gründlich waschen. Den Kohlkopf vierteln, dabei dicke Strunkrippen herausschneiden. Diese Zutaten in den Suppentopf geben und weitere 45 Minuten lang garen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.